Russische Goldmünzen

Hier bei uns in der Kategorie russische Goldmünzen zeigen wir Ihnen gut erhaltene Stücke, die Ihre Sammlung komplettieren oder auch als Geldanlage optimal geeignet sind.


Reich an Motiven: russische Münzen aus Gold

Mit diesen Goldmünzen tauchen Sie ein in die Geschichte des großen russischen Reiches. Bereits zu Zeiten des Zaren wurden Münzen ausgegeben, auf denen das Porträt des jeweiligen Kaisers oder Zaren zu sehen ist. Die filigrane Gestaltung wird Sie faszinieren. Als Anlage für Ihr Geld sind russische Goldmünzen aufgrund ihres Feingehalts und Gewicht ebenso optimal.

Beliebte Anlagemünze: die Tscherwonetz Goldmünze

Diese Münzen wurden in den Jahren 1923 bis 1925 geprägt und haben einen Nennwert von 10 Rubel. Auf der Kopfseite ist im Vordergrund ein Bauer zu sehen. Dahinter ist gut erkennbar eine Industrieanlage. Die Rückseite zieren Hammer, Sichel und Ährenkranz. Es handelt sich um das Symbol der ehemaligen Sowjetunion.

Nachprägung für Sammler und Anleger

Von 1975 bis 1982 wurden die Tscherwonetz Goldmünze mit dem bekannten und historischen Motiv nachgeprägt, um sie ins Ausland zu exportieren. Russische Goldmünzen wurden hier für die Beschaffung von Devisen genutzt.

Russische Münzen aus Gold kurz vorgestellt

Die Tscherwonetz Goldmünze hat einen Feingehalt von 900 sowie einen geringen Anteil an Kupfer. Diese Münzen haben abhängig vom Alter und dem Gebrauch einen besonderen Farbton, der von Goldgelb bis hin zu Rotgold schillern kann. Ursächlich für diese Farbunterschiede ist die Einwirkung von Licht und Luft.

Haben wir Sie für russische Münzen aus Gold begeistern können? Dann schauen Sie sich in Ruhe um und entdecken Sie die Vielfalt dieser besonderen Goldmünzen.

Die Tschernowetz (russ. Tschernowez) - Goldmünzen sind Münzen aus Russland, die erstmals im Jahr 1923 geprägt wurden. Der Nennwert wird in Rubel angegeben.
Der Feinanteil ist 900/1000 Teile Gold, weitere Anteile sind Kupfer, welche die Münzen härter und somit unempfindlicher gegen ein Zerkratzen machen. Der Tscherwonetz war in den Jahren 1922 bis 1947 auch eine Währungsbezeichnung auf Banknoten, welche 10 Rubel entsprochen haben. Nach der Währungsreform entsprachen 10 alte Rubel dann einem neuen Rubel. Die Prägung der Münzen erfolgte in den Jahren 1923 bis 1925. Von 1975 bis 1982 wurden die Münzen mit dem alten Motiv nachgeprägt, um sie z.B. im Ausland als Bullionmünzen zur Devisenbeschaffung verkaufen zu können.

Auf den Bildern sieht man eine Nachprägung der 10 Rubel Tschernowetz-Goldmünze aus dem Jahr 1976. Das Gesamtgewicht der Münze beträgt 8,6026 Gramm. Bei einem Feingoldanteil von 900/1000 (90%) entpricht dies einen Goldanteil von 7,74 Gramm, in Unzen gerechnet sind es 0,2489 oz. (knapp eine 1/4 Unze) Gold. Die Auflage der Tschernowez Goldmünze aus dem Jahr 1976 beträgt ca. 1 Millionen Stück. Russland 10 Rubel Goldmünze - Zar Nikolaus II. (1894-1917). Das gleiche gilt für die Münze 5 Rubel Prägung.