Silbermünze Arche Noah

Das Motiv der Silbermünze Arche Noah wechselt nicht, sondern bleibt, wie bei anderen Anlagemünzen wie z. B. dem Wiener Philharmoniker, dem Maple Leaf oder dem American Eagle, gleich. Die Münzen werden seit 2011 von der Leipziger Geiger Edelmetallverwertung hergestellt. Ausgabeland ist Armenien. Die Stückelungen reichen von einer 1/4 Unze bis zu 5 Kilogramm.

1 bis 12 (von insgesamt 33)
Artikel pro Seite:
  • Ansicht:

Das macht sie hauptsächlich für Silber-Investoren interessant, weniger für Münzsammler. Anleger sollten sich allerdings informieren, wo die Silbermünzen auch wieder rückgekauft werden. Der Wiederverkauf nicht etablierter Münzen ist in der Regel schwieriger, während man die meisten klassischen Anlagemünzen problemlos bei Banken, Händlern und auf dem Sekundärmarkt wieder veräußern kann. Offizielles Ausgabeland ist Armenien, ein Binnenstaat im Kaukasus (Vorderasien), welches im Bergland zwischen Georgien, Aserbaidschan, dem Iran und der Türkei liegt und aktuell rund 3,2 Mio. Einwohner hat. Hergestellt wird die Silber-Anlagemünze unter Lizenz in einer modernen privaten Prägeanstalt in Deutschland, der Leipziger Edelmetallverarbeitung (LEV). Das Avers der Münze (Vorderseite) zeigt als staatliches Hohheitszeichen das armenische Wappen und den Schriftzug „REPUBLIC OF ARMENIA“. Darunter ist der Nennwert mit 500 Dram angegeben – Dram ist die offizielle Währung in Armenien. In kleiner Schrift ist die Feingewichtsangabe „1 Oz Ag 999“ angeben. Der Jahrgang ist ebenfalls dezent, direkt unterhalb des Nennwerts, abgebildet. Erstausgabejahr der 1-Unzen-Version ist 2011.


Immer die neuesten Informationen!

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein.
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.